Bayerische Förderprogramme beantragen

Bayerische Förderprogramme erfolgreich beantragen. Hierzu berät Sie Steinbeis von der Auswahl des passenden Förderprogramms bis zur erfolgreichen Bewilligung des Zuschusses. Die Technologieförderung in Bayern gliedert sich in folgende Programme:

1. Technologieoffene bayerische Förderprogramme

  • Bayerisches Programm zur Förderung technologieorientierter Unternehmensgründungen (BayTOU)

    Mit dem Programm zur Förderung technologieorientierter Unternehmensgründungen unterstützt die Bayerische Staatsregierung Unternehmensgründer und junge Technologieunternehmen bei der Entwicklung neuer Produkte, Verfahren und technischer Dienstleistungen sowie bei der Erarbeitung eines Unternehmenskonzeptes. Ziel der Förderung ist es, Firmengründungen in zukunftsträchtigen Technologiebereichen anzuregen und so einen Beitrag zur Schaffung hochqualifizierter Arbeitsplätze und zur Stärkung der Wettbewerbsfähigkeit der bayerischen Wirtschaft zu leisten. Gefördert werden können Entwicklungsvorhaben, die darauf abzielen, die technologische Basis von neugegründeten und kleinen Unternehmen aufzubauen und zu verstärken. Die Förderung kann in zwei Phasen erfolgen:
    -> Erarbeitung eines technologischen Konzeptes für die Unternehmensgründung
    -> Durchführung eines Entwicklungsvorhabens bis zum Prototypen
Bayerisches Technologieförderprogramm
  • Bayerisches Technologieförderungs-Programm plus (BayTP+)

    Der Freistaat Bayern unterstützt im Rahmen dieses Programms Forschung und Entwicklung und Innovation im Bereich der allgemeinen Technologien. Die Förderung soll Unternehmen die Entwicklung technologisch neuer Produkte und Verfahren ermöglichen sowie die Anwendung moderner Technologien in Produkten und in der Produktion erleichtern. Für dieses Förderprogramm kann man ganzjährig Projektvorschläge einreichen.

    Was kann gefördert werden?

    Entwicklungsvorhaben:
    -> Entwicklung technologisch neuer oder deutlich verbesserter Produkte, Produktionsverfahren und wissensbasierter Dienstleistungen von der Idee bis zu einem alle Funktionen erfüllenden Prototypen.
    -> Technologievorhaben, die von außergewöhnlicher strategischer Bedeutung für den Forschungs- und Technologiestandort Bayern sind

    Anwendungsvorhaben:
    -> Anwendung neuer Technologien im Unternehmen (Technologien, die sich in der jeweiligen Branche noch nicht durchgesetzt haben).

2. Technologiespezifische Förderprogramme

2.1. Bayerisches Verbundforschungsprogramm (BayVFP)

Das Verbundforschungsprogramm adressiert industriegeführte vorwettbewerbliche Verbundprojekte, die technologisch und wirtschaftlich risikoreiche Erforschung und Entwicklung im Bereich der Digitalisierung zum Ziel haben.

Das Bayerische Verbundforschungsprogramm (BayVFP) bildet die vier technologiepolitischen Handlungsfelder „Werkstoffe und Materialien“, „Life Science“, „Digitalisierung“ und „Mobilität“ ab. Ein besonderes Augenmerk wird auch auf die Schnittstellen zwischen den Handlungsfeldern gelegt.

Das Förderprogramm ist call-basiert: Die Umsetzung der Fördermaßnahme erfolgt über entsprechende Aufrufe, es gibt unterschiedliche thematische Schwerpunkte. Am 15. April 2021 machte des Zentrum Digitalisierung.Bayern (ZD.B) auf folgende neue Förderaufrufe aufmerksam:

  • Cybersecurity
  • Kommunikationsnetze der Zukunft
  • Digital Production & Engineering
  • Digitalisierung im Energiebereich
  • Vernetzte Mobilität
  • Digitales Planen und Bauen
  • Smart Cities and Regions

Ein Projektkonsortium muss aus mindestens zwei Partnern bestehen, wobei mindestens ein Unternehmen beteiligt sein muss. Die Beteiligung von Universitäten, Hochschulen und außeruniversitären Forschungseinrichtungen ist möglich. Es werden nur Arbeiten gefördert, die in Bayern durchgeführt werden. KMU werden im Besonderen zur Einreichung von Projektskizzen ermutigt.

Die angestrebte Projektlaufzeit sollte im Zeitraum von 2-3 Jahren liegen. Projektskizzen mit einer maximalen Länge von 15 Seiten können ab sofort und bis zum Stichtag 09.06.2021, 12:00 Uhr eingereicht werden.

2.2. Bayerisches Energieforschungsprogramm (BayEFP)

Die Förderung soll die Erforschung, Entwicklung und Anwendung neuer Energie- und Energieeinspartechnologien sowie die Durchführung von Studien ermöglichen. Damit sollen auch die Wirtschaftlichkeit und Umweltverträglichkeit verbessert, die Energieversorgungssicherheit erhöht, Arbeitsplätze geschaffen und erhalten werden und gleichzeitig die Abhängigkeit von nicht erneuerbaren Energieträgern verringert werden.


Unsere Erfahrung – Ihr Nutzen

Das Steinbeis Beratungszentrum berät Sie bei der Auswahl, Beantragung und Durchsetzung der Förderprogramme. Nutzen Sie das Erfahrungswissen des Steinbeis Beratungszentrums um Ihre Fördermöglichkeiten zu optimieren:

Steinbeis Beratungszentrum
  • Als Spezialisten optimieren wir Fördermittelkonzepte und berücksichtigen alle Alternativen. Zudem kombinieren wir Zuschüsse und Finanzierung und haben die Erfahrung, um ggfls. Hürden zu überwinden.
  • Sie kommen schneller ans Ziel. Aufgrund unserer Erfahrung arbeiten wir effektiver und sammeln strukturiert die notwendigen Daten. Dabei arbeiten wir mit Formularen und erstellen mit wenigen Arbeitsgesprächen die notwendigen Konzepte.
  • Sie werden nicht im laufenden Geschäft gestört. Wir legen Wert darauf den Arbeitsaufwand für Sie und Ihre Mitarbeiter zu minimieren. Hierzu bereiten wir die Arbeitsgespräche gezielt vor und können so die Antragsunterlagen effizient ausarbeiten.

Unabhängige Förderberatung schließt die Lücke …
„… private Berater und ihre professionelle Tätigkeit sind für die Antragsteller hilfreich und erweisen sich als den Bewilligungsprozess positiv beeinflussende Faktoren“ Quelle: http://www.zim-bmwi.de


Beantragen Sie erfolgreich bayerische Förderprogramme. Sprechen Sie uns an, wir melden uns umgehend!

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: